2D-Echokardiographie 2017-07-24T12:07:03+00:00
2D Echo - die Internistin

2D-Echokardiographie – Herzultraschall

Mit dem Herzultaschall kann man die Pumpfunktion des Herzens, die Größe der Herzkammern sowie die Funktion der Herzklappen beurteilen.

Wie funktioniert die Herzultraschalluntersuchung ?

Die Echokardiographie ist die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall. Der Arzt untersucht den Patienten mit einer Ultraschallsonde,  die auf den Brustkorb aufgelegt wird. Zur besseren Darstellung wird Kontaktgel aufgebracht.

Wozu benötigt man die Herzultraschalluntersuchung?

  • bei Verdacht auf koronare Herzerkrankung
  • zur Beurteilung der Pumpfunktion des Herzens (Abklärung einer Atemnot)
  • zur Diagnostik und Verlaufskontrolle von Herzklappenerkrankungen (Aortenstenose, Mitralinsuffizienz e.c.t)
  • zur Abklärung und Verlaufskontrolle von Herzschwächeerkrankungen (Kardiomyopathien)
  • bei Verdacht auf Lungenhochdruck
  • bei Bluthochdruckpatienten
  • bei Patienten nach Herztransplantation
  • Vermessung der Brustschlagader bei bekannter Ausweitung (Ascendensaneurysma / -ektasie)

Durch die Analyse der 2D-Echokardiographie können folgende Störungen erkannt werden:

  • Herzinfarkt – Erfassen von Größe, Verteilung und Einfluß auf die Gesamtleitung des Herzen
  • Verdickung des Herzmuskel als Ausdruck eines zu hohen Blutdruckes
  • Herzklappenerkrankungen – Berechnung von Schweregraden
  • angeborene Herzfehler mit Verbindungen zwischen Vorhöfen und Kammern ( ASD, VSD)

Durchführung der 2D-Echokardiographie

Die Untersuchung erfolgt entspannt im Liegen in Linksseitenlage. Sie ist schmerzfrei und dauert ungefähr 10 Minuten.

Ich habe gemäß Richtlinien der österreichisch kardiologischen Gesellschaft eine Prüfung abgelegt und bin somit zur Durchführung von 2D-Echountersuchungen zertifiziert. Daher kann diese Untersuchung als Leistung mit den Kassen verrechnet werden.